Gondwana lenkt das Augenmerk auf Blindheit

Mrz 6, 2020

Der gesamte Erlös des Dinner in the Dark kommt den namibischen Top-Athleten Johannes Nambala, Lahja Ishitile und Ananias Shikongo (l.n.r.), zugute, die an den Paralympischen Spielen 2020 teilnehmen. Doufi Namalambo (hinten) ist die Vorsitzende der Sport on the Move Foundation, die die Athleten unterstützt. Foto: Prostudio

Infolge der offiziellen Erklärung des namibischen Präsidenten zu COVID-19 in Namibia ist das ‘Dinner in the Dark’ auf ein späteres Datum verschoben worden. Gondwana und Capricorn bitten um Ihr Verständnis.

Daniela Diekmann

Haben Sie jemals mit verbundenen Augen gegessen? Nein? Versuchen Sie es und unterstützen Sie gleichzeitig einen guten Zweck.

Gondwana Collection Namibia veranstaltet am 20. März 2020 ein Fundraising-Dinner zur Unterstützung sehbehinderter Sportler, die Namibia bei den Paralympischen Spielen 2020 in Tokio vertreten. Das Dinner in the Dark findet in Zusammenarbeit mit dem Gondwana Care Trust und der Capricorn Group statt. Der gesamte Erlös des Abends fließt über die Sports on the Move-Stiftung an die namibischen Top-Athleten Ananias Shikongo, Johannes Nambala und Lahja Ishitile, die in den vergangenen Jahren bemerkenswerte Erfolge verzeichneten.

Shikongo gewann bei den Paralympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro eine Goldmedaille (200 m Sprint) und zwei Bronzemedaillen (100 m und 400 m) in der T11-Kategorie, bei der WM 2017 in London holte er Silber. Nambala sicherte sich 2013 über 400 m als erster Namibier eine Goldmedaille bei einer IPC Leichtathletik-Weltmeisterschaft in Lyon. Ishitile ist mit 22 Jahren die jüngste der drei Kurzstreckenläufer. Sie gewann bei den Commonwealth-Spielen 2014 in Glasgow Bronze in der Kategorie T12 über 100 m, 2019 wurde sie bei der Ehrung der namibischen Sportler des Jahres als beste Behindertensportlerin ausgezeichnet.

Zum Dinner in the Dark im Windhoek Country Club ist jeder herzlich eingeladen. Zu Beginn des Abendprogramms unter dem Motto All Eyes on Blindness werden den Gästen als Zeichen der Solidarität mit Namibias Parasportlern die Augen verbunden. Gleichzeitig wird am Vorabend der Feierlichkeiten zum 30. Unabhängigkeitstag dazu aufgerufen, die Augen offen zu halten für Themen wie Korruption, geschlechtsspezifische Gewalt, Ungleichheit und Umweltzerstörung. 

Quelle: Ministerium für Information und Kommunikation

Da die Kosten für das Essen und den Veranstaltungsort von Gondwana Collection Namibia und der Capricorn Group übernommen werden, kommen die Eintrittsgelder in vollem Umfang der Sport on the Move Foundation zugute. Die vor kurzem gegründete Stiftung hat sich zum Ziel gesetzt, das Grundbild des Parasports in Namibia mithilfe von Sponsoren zu verändern. Die Stiftung will ein unterstützendes Umfeld schaffen, damit Parasportler auf höchstem internationalen Niveau antreten können und um ihnen Perspektiven für ein Leben nach dem Sport zu bieten. 

Für die musikalische Unterhaltung beim Dinner in the Dark sorgen die namibische Künstlerin des Jahres 2019, Lize Ehlers; die Acapella-Gruppe African Vocals und der sechsjährige Schlagzeuger Elijah Hwande (Kati) aus Swakopmund; die hauseigenen Musiker des Etosha Safari Camps, die Etosha Boys; der Liedermacher und Musiker Richard Redecker; der Schlagzeuger und Produzent Adam Brandon-Kirby; der Gitarrist Conrad Hegarty und Imms Nicolau. Für die 30. Unabhängigkeitsfeierlichkeiten des Landes haben sich die erwähnten Musiker unter der Leitung von Richard Redecker zusammengetan und den Song “Roll that Stone Away” produziert, der am 20. März erstmals während des Dinner in the Dark aufgeführt wird. Zur Unterhaltung wird auch ein talentierter lokaler Komiker beitragen.

Dinner in the Dark

20. März 2020
Windhoek Country Club

Kartenvorverkauf

N$10,000 per table (10 seats)
Please contact Daniela
content5©gondwana-collection.com
Tel. 061 427260