Gondwana Collection Namibia eröffnet Lodges wieder

Jun 1, 2020

Kalahari Anib Lodge

Die Kalahari Anib Lodge bietet verschiedene Unterkunftsmöglichkeiten wie Komfort- und Standardzimmer, Camping2Go und Camping. Foto: Gondwana Collection

Nahezu alle Lodges der Gondwana-Gruppe öffnen ihre Türen, wenn die restriktiven Maßnahmen im Zuge der Covid-19-Pandemie gelockert werden. Namibias Präsident Hage Geingob kündigte am 28. Mai 2020 an, dass Stufe 3 des Ausnahmezustands und damit eine weitere vorsichtige Öffnung des öffentlichen Lebens wie geplant am 2. Juni 2020 beginnt. Die einzige Ausnahme ist der Walvis Bay Wahlbezirk (Rückstufung auf Phase 1), wo die neuesten Covid-19-Erkrankungen gemeldet wurden.

Hohe Hygienestandards sind bei Gondwana Collection Namibia seit jeher an der Tagesordnung. Die Lodge-Gruppe wird weiterhin dafür sorgen, dass bei Interaktionen zwischen Gästen und Mitarbeitern sowie in ihren Unterkünften alle erforderlichen Maßnahmen gegen die Verbreitung von Viren eingehalten werden. Die Gesundheit und Sicherheit aller Gäste und Mitarbeiter genießen dabei höchste Priorität.

Um den Hygienestandards und sozialen Distanzierungsregeln zu entsprechen, wurden die Speisepläne der Gondwana Lodges angepasst. In Phase 3 des Lockdowns wird ein umfassendes Frühstücks- und à la carte Mittagsmenü angeboten; das Abendessen hat drei Gänge und wird als Tellergericht serviert. Es kostet 220 N$ pro Erwachsenen (110 N$ pro Kind im Alter von 6 bis 13 Jahren); für das Abendessen gelten in Phase 3 keine Gondwana-Karten-Rabatte. Tagesbesucher sind nicht zugelassen.

 

The Desert Grace

The Desert Grace liegt im herrlichen Landstrich zwischen Sossusvlei und Solitaire. Foto: Gondwana Collection

Alle Camping2Go- und Selbstversorgereinrichtungen sowie Campingplätze sind in Phase 3 geöffnet, mit Ausnahme des Chobe River-Campingplatzes, der aufgrund der jüngsten Überschwemmungen vorerst geschlossen bleibt.

Die neueste Lodge von Gondwana Collection, Etosha King Nehale, wird am 10. Juni eröffnet. Sie liegt an der Andoni-Ebene nur einen Kilometer von Etoshas nördlichem King Nehale-Tor entfernt und bietet ein Sprungbrett in die Regionen Kunene, Kavango und Sambesi. Die Lodge bringt ihren Gästen die reiche und farbenfrohe Kultur des Aawambo-Volkes näher und trägt dazu bei, die zentralen nördlichen Regionen des Landes für den Tourismus zu erschließen.

Die COVID-19-Pandemie hat vielen Industriezweigen weltweit großen Schaden zugefügt, aber nur wenige waren so schwer betroffen wie die internationale Reise- und Tourismusbranche. Die derzeitige Situation kann sich jederzeit ändern. Gondwana Collection Namibia ist sich dessen bewusst und beobachtet die sich daraus ergebenden Veränderungen für die Tourismusbranche und beim Reiseverhalten von Touristen.

Inke Stoldt

 

Klein-Aus Vista Eagle's Nest Chalets

Klein-Aus Vista Eagle’s Nest ist der ideale Ausgangspunkt für einen Besuch der wilden Pferde, von Kolmanskuppe und Lüderitzbucht. Foto: Klein-Aus Vista